Kalender
Uhrzeit
Arbeitsbesuch Spanien 2022
hsbk-logo

Arbeitsbesuch in Spanien

Erasmus+ Arbeitsgruppe zu Gast in Kastilien - La Mancha

Unser Erasmus+ Projekt „Working in Tourism“ zu Ausbildungs- und Beschäftigungsperspektiven rund um den Tourismussektor schreitet voran. In Toledo war unsere Partnerschule IES Universidad Laboral Gastgeber des zweiten von drei internationalen Treffen mit spanischen, polnischen und deutschen Lerngruppen.

Eine mittelalterliche Burg war unsere (Jugend-)Herberge in der Woche vor den Herbstferien. Es ging steil hinab und steil hinauf, aber nur auf dem Weg zur Schule und in die weltbekannte historische Altstadt von Toledo. Ansonsten verlief unser Treffen erfolgreich, trotz kurzfristiger Änderungen unserer Flugzeiten.

 

Spanienaustausch 1
Eine der internationalen Arbeitsgruppen stellt Besonderheiten in der ländertypischen Berufsausbildung vor

 

Wir hatten Gelegenheit in Theorie und Praxis etwas zu lernen über die Bedeutung des Tourismus für die Region und insbesondere für die Stadt. Experteninterviews mit drei Damen in verantwortlichen Positionen der heimischen Tourismuswirtschaft zeigten Besonderheiten und auch geänderte Anforderungen für Unternehmen und ArbeitnehmerInnen im Zuge von Klimawandel und Pandemie auf. Als Fotodetektive waren wir unterwegs, um Positivbeispiele für gelungenes Tourismusmanagement im Stadtbild zu finden und verbesserungswürdige Aspekte aufzustöbern.

Ein praktisches Highlight für Schwindelfreie war dann die rasante Fahrt mit der Zip-Line, einer Seilrutsche über den Fluss Tajo.

Die Gruppe des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs präsentierte Berufsbilder und Ausbildungsprofile in Form einer vorbereiteten PowerPoint. Auch aufgezeichnete Interviews mit Auszubildenden aus Soest präsentierten wir. Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Berufsbilder in den drei Ländern in Form von Zugangsvoraussetzungen, Ausbildungsinhalten, Weiterbildungsmöglichkeiten etc. wurden in gemischten Arbeitsgruppen verglichen und kategorisiert. 

 

Spanienaustausch 2
Die Schülerinnen und Schüler des HSBK zusammen mit Frau Rotert vor der Kulisse der historischen Altstadt

 

Ein weiteres Highlight war die Übergabe der Teilnehmerzertifikate im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Der Anlass hierzu war das 50-jährige Bestehen der spanischen Schule. HSBK-Schulleiter Herr Busch würdigte die 25-jährige vertrauensvolle Zusammenarbeit beider Schulen und beglückwünschte Toledos Schulleiter Señor Corrales herzlich zum Jubiläum. Beim anschließenden formlosen Empfang lachten und redeten wir miteinander, bevor wir uns dann fürs Erste voneinander verabschieden mussten.

 

Spanienaustausch 3
Herr Busch überreicht einen Kunstdruck an Señor Corrales und gratuliert zum Schuljubiläum.

 

Wir bedanken uns sehr für die herzliche Gastfreundschaft der spanischen Gastgeber! Im Frühjahr ist dann das Liceum Sztuk Pastycznych in Rypin Gastgeber des letzten Projekttreffens. Wir freuen uns schon darauf, die Region Kujawien-Pommern zu besuchen und gemeinsam die Arbeit an diesem praktischen und interessanten Projekt abzuschließen!

 


Text: NHU
Fotos: ROK, NHU, LPR